Schwangerschaftskleider

Keine Frau will in der Schwangerschaft gerne herumlaufen wie eine wandelnde Tonne. Das muss sie aber auch nicht, denn die Auswahl an hübscher Schwangerschaftsmode ist ja nun wirklich gross. Da lässt sich sicher etwas Passendes und Schickes finden. Allerdings ist in der Schwangerschaft vor allem eines wichtig: bequem soll es sein! Was nützt die schickste Hose, wenn sie kneift und zwickt?

Schwangerschaftskleid

Schwanger und schön

Das Schwangerschaftskleid

Wenn der Bauch nach und nach immer mehr an Umfang annimmt, wird es immer wichtiger für die werdende Mutter, dass sie noch einigermassen gut und ohne Schmerzen sitzen, gehen und liegen kann. Wichtig sind daher bequeme Schnitte und angenehm zu tragende Stoffe, sowie weiche Gummibündchen. Sinnvoll ist ausserdem, wenn die Stoffe aus Naturfasern sind wie zum Beispiel Baumwolle, Seide oder Leinen, weil man darin einfach weniger schwitzt als vergleichsweise in synthetische Stoffe.

Bauchbänder – praktisch und hübsch

Umstandshosen müssen nicht sofort gekauft werden, es gibt nämlich auch Erweiterungsstücke für den Bund, so dass die Hosen noch ein paar Wochen länger getragen werden können. Toll sind auch Bauchbänder: bunt bedruckt, uni oder mit witzigen Motiven sehen sie nicht nur super aus sondern ermöglichen es, alte T-Shirts noch etwas länger zu tragen, da sie die „Lücke“ zwischen T-Shirt und Hose elegant füllen. Immer noch in Mode sind Oberteile und Kleider im so genannten „Empirestil“ – praktisch, denn sie fallen unter der Brust weit und in A-Linie abwärts und kaschieren somit perfekt einen sich wölbenden Bauch.


Unterwäsche anpassen

Viele Schwangere brauchen spezielle Unterwäsche, denn möglicherweise wird der Slip zu kurz und der BH zu eng. Mitunter könnte hier ein Still-Bustier eine gute Alternative zu einem Schwangerschaft-BH sein. Bustiers wachsen ein Stück mit und passen dann vermutlich auch nach der Schwangerschaft in der Stillzeit noch. In diversen Onlineshops und Läden gibt es eine wirklich grosse Auswahl an schicken und nicht zu teuren Umstandsklamotten für jeden Geldbeutel.

Preisgünstig

Übrigens müssen Schwangere, die sich gerne ein wenig schick kleiden nicht zwingend ein kleines Vermögen für ihre Garderobe ausgeben. Mit etwas Geschick ausgesucht reichen ein paar sinnvolle Teile, die man gut miteinander kombinieren kann, völlig aus. Schwarz zum Beispiel passt zu allem, genau wie auch Jeansstoff. Es gibt Blusen, die je nachdem mit was man sie kombiniert schick oder eher lässig aussehen, die man also auch zu verschiedenen Anlässen anziehen kann. Überhaupt sind Stretch und dehnbare Stoffe gerade in der Schwangerschaft geradezu ideal, wachsen sie doch immer ein Stück weit mit. Wem das jedoch immer noch zu teuer ist, der kann sich auch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen: entweder im Secondhandshop oder in Internetauktionshäusern. Der Vorteil von gebrauchter Schwangerschaftsmode ist der, dass die meistens noch richtig gut in Schuss ist – schliesslich wird sie ohnehin nur ein paar Monate getragen. Vielleicht hat ja auch noch eine Freundin oder die Schwester in paar schöne Teile im Schrank hängen? Umstandshosen leisten aber auch in der Zeit nach der Entbindung noch gute Dienste, wenn in den ersten Wochen nach der Geburt die altern Klamotten einfach noch nicht wieder passen und als völlig unbequem empfunden werden.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>