Natürliche Mittel zur besseren Fruchtbarkeit

Schwanger werden und das möglichst schnell – gibt es eigentlich Naturmittel, die diesen Wunsch etwas unterstützen? Mal abgesehen von Medikamenten oder Hormonen, also vielmehr reine Naturheilmittel, die sanft für mehr Fruchtbarkeit sorgen oder aber den Zyklus regulieren können? Im Prinzip gibt es diese schon, nur ob sie letztendlich wirklich eine Schwangerschaft bewirken können, kann man natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Der Mönchspfeffer beispielsweise kann den weiblichen Zyklus regulieren und mildert das prämenstruelle Syndrom. Er fördert ausserdem die Produktion von Gelbkörperhormonen, die so wichtig sind um eine Schwangerschaft überhaupt eintreten zu lassen. Frauenmantel wirkt ähnlich, er stabilisiert den Zyklus und kann durch eine verbesserte Durchblutung des Beckens dazu führen, dass sich das Ei besser einnistet. Man verwendet dieses Kraut als Tee, allerdings nicht mehr als eine Kanne pro Tag. Den gleichen Effekt scheint übrigens Himbeerblättertee zu haben. Auch der Granatapfel, der ohnehin seit jeher Symbol der Fruchtbarkeit ist, soll beim Kinderwunsch unterstützend helfen.


Alternativen

Eine andere Möglichkeit aus der Naturheilkunde ist die Akupunktur. Bei Frauen kann eine Akupunktur dazu führen, dass sich der Zyklus stabilisiert, allerdings fehlen noch umfassende und weitere Studien um den Effekt, dass dadurch auch mehr Schwangerschaften eintreten würden auch tatsächlich zu belegen. Bei Männern könnte eine Akupunktur bewirken, dass die Spermien besser beweglich sind oder werden. Auch hier gilt das gleiche: es gibt viele Hinweise die in die Richtung gehen, dass man durch diverse Kräutertees oder aber auch Akupunktur schneller schwanger werden kann. Gesichert ist die Annahme aber leider noch nicht.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>