Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Woher kommen eigentlich die Heisshungerattacken in der Schwangerschaft? Und wie kann ich durch die Ernährung die beste Versorgung für mein ungeborenes Baby gewährleisten? Es gibt für alles eine Erklärung. Selbst für die berüchtigten sauren Gurken…

Mit einer gesunden Ernährung Verantwortung für die Entwicklung des Ungeborenen übernehmen

Heisshunger während der Schwangerschaft

Heisshunger während der Schwangerschaft

Essgewohnheiten in der Schwangerschaft

Die Essgewohnheiten von Schwangeren sind berüchtigt. Die Legenden reichen von der Gier nach sauren Gurken bis hin zu der Vorliebe, fast alles mit Ketchup anzureichern oder die Menge an Kalorien drastisch zu erhöhen.

Dabei sind die Gewohnheitsänderungen meist gar nicht so spektakulär. Und viel mehr Kalorien darf man auch nicht zu sich nehmen, der Energiebedarf steigt nur geringfügig. Aber leichte Appetitschwankungen sind normal. Die eine Frau hat zeitweise keinen Appetit mehr auf Süsses, will nur Salziges – andere möchte plötzlich jeden Tag Fleisch auf dem Teller. Was aber sorgt für all diese Legenden?


Es sind vermutlich die Heisshungerattacken, vor denen fast keine Schwangere gefeit ist. Wahrscheinlich liegt das am Hormon Beta-hCG (beta-humanes Choriongonadotropin). Dieses sorgt bei einigen Schwangeren für Übelkeit, bei anderen für grossen Hunger.

Ein Vitalstoffpräparat und keine Diäten

Damit Ihr Kind im Bauch gut versorgt ist, ist es wichtig, dass Sie sich vielseitig ernähren und genügend trinken. Auf Nahrungsergänzungsmittel sollten dennoch nicht verzichtet werden, denn eine gesicherte, breite Abdeckung des Vitalstoffbedarfes ist sehr wichtig für Schwangere und das Ungeborenen. Auf Diäten sollten Sie übrigens in der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit verzichten: Ihr Baby ist wichtiger als Ihre Figur! Einzig Frauen, die an Schwangerschaftsdiabetes leiden, sollten sich an die genauen Ernährungsvorgaben Ihres Arztes halten. Für alle anderen gilt: Fette und Öle gehören (in kleinen Mengen zumindest) genauso auf einen gesunden Speiseplan wie Getreide und Milchprodukte. Sicher tut die werdende Mutter gut daran, sich etwas mit Ernährungslehre und den drei Grundbausteinen unserer Ernährung zu beschäftigen.

Grundprinzipien für schwangere Frauen

Eine Schwangerschaft fordert Ihnen auf allen Ebenen eine Menge ab. Der wachsende Bauch, die hormonelle Umstellung und das Kind, das auf die Organe drückt, sind nur einige Aspekte. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung können Sie Ihr Wohlbefinden unterstützen. Als besonders hilfreich haben sich einige Grundprinzipien erwiesen.

  • Das Essen auf fünf, kleine Mahlzeiten verteilen
  • Langsam essen und gut kauen
  • Verzicht auf sehr fettige, scharfe Lebensmittel sowie Kaffee und Alkohol
  • Frische und unverarbeitet Lebensmittel zu ich nehmen

Weitere wertvolle Infos & Tipps für Schwangere und Eltern mit Baby finden Sie auf www.letsfamily.ch das Schweizer Wissensportal für werdende und junge Eltern.

Gratis Newsletter:

Profitieren Sie vom gratis Schwangerschafts- resp. Babynewsletter, welcher Sie wöchentlich über das wichtigste über Schwangerschaft und die Entwicklung des Babys informiert. Jetzt gratis bestellen: www.letsfamily.ch/newsletter.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>