Die Frühgeburt

In den letzten Jahren haben Frühgeburten zu genommen und so kommt hier zu Lande fast jedes zehnte Kind zu früh zur Welt.

Mögliche Gründe einer Frühgeburt

Frühchen

Frühchen, dieses Kücken wollte das erste sein

Diskutiert werden das eher hohe Durchschnittsalter der Mütter, und durch künstliche Befruchtung verursachte Mehrlingsschwangerschaften. Der Mangel an Mikronährstoffen und die berufliche Überlastung in der Schwangerschaft, können ebenfalls zu einer Frühgeburt beitragen. Zudem scheint auch die Gefahr von Infektionen (schwaches Immunsystem der Mütter)in der Schwangerschaft zu genommen zu haben. Die Neonatologie, die auf Frühgeburt spezialisierte Geburtsmedizin, hat in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. In der Schweiz braucht ein Frühchen heut zu Tage 24 Wochen im Mutterleib. Bei Frühgeburten unter diesem Alter wird auf eine medizinische Lebenserhaltung verzichtet.

Die heutigen Krankenhäuser sind vorbereitet

Brutkästen schaffen eine Umgebung, die der Gebärmutter gleicht und Spitzenmedizin hilft bei der Ausreifung der Organe. Immer häufiger haben die Mütter Zugang zu ihrem Kind und können durch Hautkontakt zur Gesundheit und Entwicklung des Frühgeborene beitragen. Trotzdem: Eine Frühgeburt stellt sowohl die Eltern und als auch das Baby vor eine schwere Zeit. Sorgen, Ungewissheit und Schuldgefühle beherrschen die ersten Wochen und Monate.




Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>