10. SSW: Alle Informationen zur 10. Schwangerschaftswoche

Bis zu der 10. Woche – ungefähr – spricht man vom Embryo, nämlich nur solange, bis alle Organe angelegt und ausgebildet sind, danach beginnt dann die fetale Phase. Und diese ist zu dem jetzigen Zeitpunkt errechnet. Von nun an wird das Ungeborene „nur“ noch wachsen und kleine Details werden ausgebildet, wie beispielsweise Fingernägel oder Härchen. Bis zu 30 mm gross ist es nun – in etwa wie eine Kidneybohne – und die Finger, die bisher mit Schwimmhäutchen verbunden waren, trennen sich. Genau das Gleiche gilt im Übrigen auch für die Zehen. Schon jetzt ist der Fötus in der Lage, Arme und Beine leicht zu beugen. Hände und Füsse bewegen sich immer mehr aufeinander zu. Die Augen, die seither offen waren, schliessen und verkleben sich an den Lidern. Ganz langsam kann man auch die spätere Kopfform erkennen. Dieser richtet sich nach und nach immer mehr nach oben. Die Grösse des Kopfes entspricht momentan noch dem des Körpers. Ausserdem ist die Stirn etwas überdimensioniert und gewölbt. Sogar schlucken kann das Ungeborene nun.

SSW 10

10. Schwangerschaftswoche

Beim künftigen Geschlecht müssen die Eltern sich in Geduld üben: es steht zwar schon eindeutig fest, ist aber von aussen nach wie vor nicht zu erkennen. Falls die werdende Mutter ein Stethoskop hat, kann sie damit den Herzschlag ihres Kindes deutlich hören. Sollte ihr das aber nicht gelingen, ist das nicht gleich Grund zur Sorge: jeder Frauenkörper ist anders – manchmal hört man nämlich nur das eigene Herz!

Die Brust wird nun deutlich empfindlicher, was vor allem an dem erhöhten Östrogen- und Progesteron spiegel liegt. Viele Frauen kämpfen auch (immer noch) mit Müdigkeit oder Übelkeit – das ist allerdings sehr individuell und unterschiedlich. Die Schwangerschaftshormone sind ebenfalls dafür verantwortlich, wenn die werdende Mutter von Sodbrennen gequält ist. Die Hormone bewirken eine Entspannung des Schliessmuskels zwischen Speiseröhre und Magen, sodass die Magensäure in den Rachen aufstossen kann. Auch wenn diese Schwangerschaftsbeschwerden nicht gerade dazu beitragen, die Schwangerschaft zu geniessen, sollte sich die Frau darum bemühen. Es gehört zur Schwangerschaft dazu, ist vorübergehend und nimmt ein sehr glückliches Ende.

Falls es noch nicht geschehen ist, sollte die Mutter spätestens jetzt definitiv mit dem Rauchen aufhören, sich gesund ernähren, möglichst keinen Alkohol mehr trinken und nicht mehr als zwei Tassen Kaffee pro Tagkonsumieren. Ausreichend Bewegung an der frischen Luft fördert die gesunde Entwicklung des Fötus, hält die Mutter Fit und hilft gegen diverse Schwangerschaftsbeschwerden. Natürlich muss und soll es kein Leistungssport sein, zweimal täglich eine Stunde spazieren sind bereits sehr wertvoll für die Gesundheit von Mutter und Kind.

Übrigens: ist es der Körper, welcher in der Schwangerschaft “Höchstleistungssport” betreibt. Die Funktion der Nieren nimmt zu, weil das Blutvolumen um rund 35 Prozent ansteigt. Das hat zur Folge, dass die Nieren sechs bis sieben Liter Körperwasser zu verarbeiten hat.

Schwangerschaft Tipps in der aktuellen Woche:

vorherige Schwangerschaftswoche SSW 9     Schwangerschaftskalender     SSW 11 nächste Schwangerschaftswoche





Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>