Wann ist die Pubertät eigentlich vorbei?

Nicht wenige Eltern aber auch Jugendliche können es gar nicht abwarten, bis die Pubertät endlich vorübergeht. Es ist ja auch für beide Parteien oftmals nicht besonders angenehm, wenn ständig Zoff herrscht und die Jugendlichen immer wieder von Gefühlsschwankungen oder anderen Begleiterscheinungen wie Akne heimgesucht werden. Generell ist es so, dass die Pubertät bei Jungs etwas später einsetzt nämlich mit 13oder 14 Jahren im Vergleich zu den Mädchen, die meist schon mit 11 oder 12 Jahren beginnen zu pubertieren. Demzufolge geht die Pubertät bei Mädchen bis etwa zum 18ten Lebensjahr, bei Jungs etwa bis zum 20. Lebensjahr, teilweise aber auch etwas länger.

Pubertät

Die Pubertät - Das Erwachsensein

Das Ende der Pubertät zeichnet sich dann ab, wenn die körperliche Entwicklung abgeschlossen ist. Das bedeutet Schamhaare und Geschlechtsteile sind voll entwickelt und auch die endgültige Grösse ist erreicht. Oftmals merkten Eltern und Kind schon daran, dass die Pubertät nun zu Ende geht, dass man sich wieder viel besser versteht, sich einander wieder näher fühlt und tatsächlich auch mal ein vernünftiges Gespräch möglich ist, ohne dass alles gleich in Zoff eskaliert. Die Heranwachsenden werden nicht nur selbständiger sondern zeigen oft auch mehr Verantwortung und haben einen gefestigten Charakter.


Endlich vorbei

Vorbei also die Zeiten, in denen alles hinterfragt wurde und ständig Gefühlsschwankungen für Chaos sorgten. Das liegt natürlich auch an den Hormonen, bei den Jungs das Testosteron und bei Mädchen die Östrogenen, die nun nicht mehr im Übermass produziert werden. Das bringt mit sich, dass jugendliche Problemhaut mit Akne oft nach der Pubertät pickelfrei ist. Auch manch andere Leiden wie Allergien oder auch Kopfschmerzen werden mitunter besser. Ein anderes Anzeichen dafür, dass die Pubertät zu ende geht, ist das frühere zu Bett gehen. Während Teenager bekanntlich bis in die Morgenstunden wach bleiben und mitunter die Nacht zum Tag machen, verlagert sich bei jungen Erwachsenen die Schlafenszeit wieder in etwas nach vorne und gewinnt somit etwas an Normalität zurück.

Wenn also die Pubertät vorbei ist, so sollte man meinen, wird manches wieder einfacher. Allerdings hat man bei manchen Menschen das Gefühl sie würde gar nie vorbeigehen – aber das steht wieder auf einem andern Blatt.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>