Was tun wenn das Kind Gemüse verweigert

Eine gesunde Küche ist wichtig für das Wachstum und die allgemeine Gesundheit der Kinder. Alle wichtigen Stoffe, die die Jungen und Mädchen benötigen, sind jedoch im Gemüse enthalten. Verweigern die Kinder diese Lebensmittel, müssen die Mütter zu sinnvollen Tricks greifen, um diese Dinge wieder schmackhaft zu machen. Speziell für Kinder finden sich allerlei Tricks, mit denen sich Kinder überreden lassen. Letztendlich darf Gemüse nur nich nach Gemüse aussehen. Ansonsten schmecken die meisten Gemüse den Kindern trotzdem richtig gut.

Tricks für eine gesunde Küche

"Mami ich will kein Gemüse essen"

“Mami ich will kein Gemüse essen”

Kinder mögen Gemüsestücke nicht

Gemüse in Form von Stücken oder als Beilage werden oft verschmäht. Kinder sind dann der Ansicht, dass das Gemüse nicht schmeckt. In dieser Form müssen viele Söhne und Töchter intensiv ermahnt werden, damit sie diese Dinge auch wirklich zu sich nehmen. Mütter und Väter sollten daher mithilfe anderer Methoden eine Lösung für diese Frage finden. Einige Tricks helfen dabei. In leckeren Gerichten dürfen verschiedenste Gemüsesorten ruhig verwendet werden, solange das Gericht an sich den Kindern schmeckt. Zeitweise müssen es Eltern einfach versuchen.


Kartoffelpüree

Kartoffeln sind ein beliebtes Kinderessen. Und doch werden diese am liebsten in Form von Pommes verzehrt. Zu viel Fett im Essen kann jedoch auch ungesund werden. Aus diesem Grund gibt es einige Varianten, in denen die Kartoffel gut verzehrt werden kann und gern gegessen wird. Püree lieben die meisten Kinder. Daher werden Kartoffeln besonders gern in dieser Form akzeptiert. Trickreich ist es, wenn das Püree mit Spinat, mit Käse, Frühlingszwiebeln oder vielleicht sogar mit Paprika abwechslungsreich gestaltet wird. Unterschiedliche Ideen lassen sich wunderbar umsetzen, sodass die Kinder daran Spass haben. Das Püree ist mit verschiedensten Gemüsesorten zu mischen, sodass es gut schmeckt und gut aussieht.

Gemüse zerkleinern

Püree ist ein Essen, das Kinder in bunten Varianten gerne essen. Mit dem Essen kann man spielen, ohne dass sich die Eltern beschweren. Es ist leicht aufzunehmen und daher für die Kinder einfach zu essen. Es wäre sicherlich nicht gut, wenn die Kleinen nur noch weiche Nahrung zu sich nehmen, die sie nicht mehr kauen müssen. Daher ist ein wenig Abwechslung mit fester Nahrung sehr wichtig. Zerkleinertes Gemüse in sehr kleinen Stücken oder in Form von Püree ist eine beliebte Beilage oder eine schöne Idee für kreative Küche. Kinder freuen sich ohnehin über bunte Ideen und eine leckere Optik.

Suppen und Eintöpfe

Die Jungen und Mädchen können nicht nur Püree essen. Aus dieser Idee heraus entstehen ausserdem auch köstliche Suppen, die mit Gemüse gekocht werden können. Wichtig ist dabei, dass das Gemüse nicht zerkocht wird. Es sollte möglichst fein zerkleinert werden, sobald es weich genug ist. Eine geeignete Intensität ist für eine wirklich gesunde Küche wichtig. Gemüse sollte ausserdem nicht zu heiss und schnell gekocht werden. Vitamine oder Mineralstoffe bleiben besser in dem Gemüse erhalten, wenn nicht zu viel Hitze beim Kochen zugeführt wird. In Form von Suppen oder Eintöpfen mögen viele Kinder Gemüse sogar gern. Manche Kinder lieben Lauchsuppe, andere Brokkolisuppe oder Kartoffelsuppe. Einige Versuche oder generell das Kochen von Eintöpfen verspricht gute Erfolge. Gerade auch Eintöpfe lassen sich stark variieren. Darin werden auch zahlreiche unliebsame Gemüsesorten akzeptiert. Viele Mütter haben mit solchen Gerichten bei den Kindern Erfolg.

Ein bunter Auflauf oder eine Pizza

Gemüse aus dem Backofen wird von Kindern oft nicht als Gemüse betrachtet. Es erscheint in anderer Form und wirkt auf einer Pizza, als würde es dort keinen besonderen Geschmack annehmen. In einem Auflauf sind viele gute Gemüsesorten so zu würzen oder zu verarbeiten, dass sie gern gegessen werden. Ein klassischer Geschmack nach einer einzigen Gemüsesorte sollte vielleicht am besten verschwinden. Sofern viele kleine Gemüsestücke in einem Auflauf verschwinden und dort vielleicht mit Kartoffeln kombiniert werden, essen die Kinder solch ein Essen oft viel lieber. Das Essen darf ruhig verspielt und ein wenig verrückt sein. Bunte Farben werden gern gesehen und Kinder lieben ebenso spannende Kontraste im Geschmack. Passende Kombinationen sind schnell gefunden, sodass ein gesundes Gemüse trotzdem auf den Tisch kommt. Nicht wenige Kinder essen sogar gern vegetarisch. Manche Eltern ziehen ihre Kinder mit grossem Erfolg sogar vegetarisch auf und trotzdem sind sie absolut gesund.

Lustige Gesichter

Im Sommer, am Abend oder zwischendurch ist es aber nicht möglich mit einer warmen Suppe oder einem Auflauf zu überzeugen. Die Kinder und auch die Erwachsenen werden darauf keine Lust haben. Im Bereich der Rohkost finden sich weitere Ideen, die vom Nachwuchs nicht verschmäht werden. Allerlei Gemüsesorten lassen sich einfach dippen. Viele bunte Dips schmecken gut und überlagern den Gemüsegeschmack. Eine leichte Küche für warme Tage kann hierdurch gut gestaltet werden. Leckere Salate oder Gemüseteller versprechen ausserdem viel Spass in Form witziger Gesichter. Eine Mutter muss hierfür keine Künstlerin sein. Viele Ideen sind aus dem Internet zu übernehmen oder lustige Gesichter entstehen einfach so ein. Diese Ideen ermöglichen ein wenig Kreativität und Abwechslung in der Küche. Dabei sind sie vielleicht nicht einmal zeitaufwendig. Sogar der Partner und die Mutter selbst könnten an solch einem Essen noch mehr Spass haben. Letztendlich kennt jede Mutter eigene Tricks für ihre Kinder, die in abwechslungsreicher Form meist sogar gut funktionieren.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>