Der Apfel – Rund und Gesund

An apple a day keeps the doctor away…

Ein Apfel pro Tag muss sein

Ein Apfel pro Tag muss sein

wissen die Briten schon seit Jahrhunderten und selbst von Pharao Ramses II. ist überliefert, dass er sich täglich einen Korb Äpfel bringen liess. Tatsächlich ist der gute alte Apfel eine der gesündesten Obstsorten überhaupt. Der Apfel wächst überall auf der Welt und ist in unzähligen Sorten erhältlich. Allen gemeinsam ist, dass sie wenige Kalorien haben und zugleich reich an Mineralstoffen und Vitaminen sind. So enthalten Äpfel viel Vitamin C und E, mehrere B-Vitamine und Folsäure, sowie die Mineralstoffe Kalium, Natrium und Kalzium. Die im Apfel reichlich vorhandenen Ballaststoffe sorgen für eine gute Verdauung und die antioxidativ wirkenden Polyphenole sollen sogar vor Krebs schützen.

Wie wird der Apfel am besten gegessen?

Frisch vom Baum, gründlich abgewaschen, ist der Apfel am gesündesten. Die Schale sollte übrigens mitgegessen werden, da die wichtigen sekundären Pflanzenstoffe in der Schale sitzen. Herkömmliche Äpfel aus dem Supermarkt oder vom Biobauern können etwa ein bis zwei Wochen im Obstkorb liegen, ehe sie schrumpelig werden. Im Kühlschrank bleiben sie länger frisch. Wer zur Erntesaison eine grosse Tüte mit mehreren Kilogramm Äpfeln kaufen will, kann sie im kühlen Keller in Frischhaltesäcken aufbewahren.


Welche Apfelsorte ist am gesündesten?

Generell gilt, dass die einheimischen Sorten, die frisch vom Baum auf den Teller kommen vitaminreicher sind, als die importierten Äpfel aus Übersee. Zudem gelten alte mitteleuropäische Sorten wie Boskop und die Goldparäme als gesünder als neue Züchtungen. Am besten werden jedoch immer wieder unterschiedliche Apfelsorten gegessen, die jede für sich ihre gute Wirkung entfaltet. Die Sorte Jonagold enthält beispielsweise besonders viele Flavonoide, die aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung vor Krebs und Herzinfarkten schützen. Der süsse Braeburn dagegen besitzt besonders viel Chlorogensäure, die vor Karies schützt, während der Elstar mit bioaktiven Enzymen punktet, welche die Gelenke vor Entzündungen schützen.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>