Wissenswertes zum Stillen

Mit der Geburt eines Babys rücken viele Fragen hinsichtlich des Stillens und der Ernährung in den Vordergrund. Gelingt das Stillen? Wie sollte sich die Mutter in der Stillzeit ernähren? Was wenn die Mutter an einer Brustentzündung erkrankt? Was gibt es als Muttermilchersatz und welche Säuglingsmilch braucht das Baby?

Stillen – körperliche und seelische Nahrung

Das Baby ernähren und lieben

Das Baby ernähren und lieben

Sechs Monate Stillen

Die Meisten Mütter wünschen sich ihr Baby Stillen zu können und sind bereit, sich für die ersten sechs Lebensmonate ganz eng an ihr neugeborenes Kind zu binden. Entscheidet sich die Frau für das Stillen bedeutet das nämlich, dass sie nie länger als 3 Stunden vom Kind getrennt sein kann. Die Muttermilch ist in jeder Hinsicht die beste Sache der Welt für das Baby aber auch für die Mutter.

Während der Stillzeit entsteht zwischen der Mutter und dem Kind eine bedeutungsvolle Beziehung. Denn Stillen ist nicht nur Nahrung, sondern bedeutet für das Baby vielmehr Zuwendung, Nähe und Geborgenheit. Das Wertvollste, was man seinem Baby zu dieser Zeit geben kann.


Auch die Mutter profitiert gesundheitlich durch das Stillen. Durch das Stillen wird die Rückbildung der Gebärmutter unterstützt. Das Eintreten der Regelblutung wird verzögert und stillenden Mütter verlieren nach der Geburt schneller an Gewicht. Stillen vermindert nachweislich das Risiko an Gebärmutterhalskrebs sowie Brust- und Eierstocktumoren zu erkranken.

Stillen lernen

Das Aufzählen all der grossen Vorteile des Stillens löst bei manchen Frauen einen grossen Druck aus. Gerade wenn der Start nicht optimal gelingen will, leidet eine stillende Mutter darunter, ihrem Kind nicht das Beste geben zu können. In diesem Fall sollte die Mutter von einer Stillberaterin unterstützt werden und allenfalls, zum wohle von Mutter und Kind, abgestillt werden. Ein Baby, das liebevoll mit viel Zuwendung und Körperkontakt mit der Flasche gefüttert wird, erlebt genau die gleiche innige Beziehung zur Mutter wie ein gestilltes Baby.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>