Richtiger Zeitpunkt für Beikost

Der Energiebedarf des Säuglings erhöht sich mit zunehmendem Alter, Gewicht und Grösse. Mit sechs Monaten reicht die ausschliessliche Ernährung mit Muttermilch oft nicht mehr aus. Ist das Interesse des Babys an der Tischnahrung sichtlich zu erkennen steht der Einführung von Beikost (Muttermilch oder Säuglingsmilch kombiniert mit Beikost) nichts mehr im Wege.

Der Babybrei

Der Babybrei

Voraussetzungen:

  • Das Kind wird mit Muttermilch nicht mehr satt. Es verlangt häufiger nach der Brust und ist nach der Stillmahlzeit unzufrieden
  • Das Kind kann Sitzen und den Kopf halten
  • Das Kind zeigt offensichtliches Interesse am Essen
  • Die Mundmotorik ist soweit entwickelt, dass das Kind den Brei mit der Zunge in den Rachen befördern und hinunterschlucken kann
  • Der Geschmackssinn ist ab dem sechsten Monat weitgehend ausgebildet
  • Der Verdauungstrakt kann mit fünf bis sechs Monaten halbfeste Nahrung ausreichend verdauen
  • Die Nieren sind ab dem fünften Lebensmonat genügend leistungsfähig, die gegenüber der Muttermilch erhöhte Zufuhr an Mineralstoffsalzen, wieder auszuscheiden

Ernährungsplan fürs Baby

Einen übersichtlichen Ernährungsplan für Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder bis 36 Monat gibt es hier als pdf




Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>