Die grossartige Entwicklung: Baby 8 Monate

Vorbei ist es mit der Phase, als das Baby brav in seinem Bettchen lag – nun ist Bewegung angesagt! Und da mobile Kinder immer mal wieder den unterschiedlichsten Gefahren ausgeliefert sind, wird das für die Eltern ganz schön anstrengend. Wer es noch nicht getan hat, sollte schleunigst die Wohnung für das Krabbelkind sicher machen.

Babyentwicklung

Baby Entwicklung 8. Monat

Das heisst keine Kabel, die herunterhängen, keine Giftpflanzen, keine kleinen verschluckbaren Teile, Steckdosen und Treppen sichern und so weiter. Wenn Baby seine Umgebung erforscht, ist im Prinzip nichts mehr vor ihm sicher. Manche Eltern haben ein
Laufgitter, in welches das Baby wirklich nur für kurze Zeit gelegt werden sollte, wenn es mal nicht die volle Aufmerksamkeit bekommen kann, beispielsweise beim Kochen oder Staubsaugen.

Wenn etwas beim Spielen Lärm macht, ist das wunderbar, zum Beispiel ein Löffel auf einen Topf hauen – klasse! Spielzeuge, die gar keine sind, haben leider oft einen sehr hohen Stellenwert. Mamas Portemaonnaie, Handy oder Schlüssel sind geradezu prädestinierte Begierde-Objekte. Vielleicht gibt es ja einen alten Schlüsselbund, der dann nur für den Nachwuchs zum Spielen da ist?

Nun sitzen auch die meisten Kinder sicher, was ihnen wunderbar ermöglicht, mit beiden Händen zu spielen. Weil manche am Anfang noch ein bisschen unsicher sitzen und immer mal wieder umkippen, ist eine weiche Unterlage oder ein Stillkissen zum rundherum legen nicht verkehrt.

Falls das Baby immer noch nicht durchschläft: keine Sorge – es gibt immer wieder Hochs und Tiefs, wenn dann beispielsweise die Zähnchen drücken oder ein Entwicklungsschub ansteht, kann das schon gleichzeitig wieder die Nachtruhe gefährden. Doch das Schlafen soll auch gelernt sein.

Mitunter haben Babys nun auch schon einen richtigen kleinen Dickkopf, mit dem sie versuchen, genau das durchzusetzen, was sie haben wollen. Der Entdeckungsdrang ist eben immer noch ungebrochen und viele Babys haben einen eisernen Willen, wenn es darum geht, etwas zu erforschen. Wenn die Mama kocht, kann sie ihren Sprössling mit in die Küche nehmen und ihm ein paar ungefährliche Küchenutensilien zum Spielen geben. Aber unbedingt immer aufpassen auf den Herd oder unten liegenden Schubladen mit eventuell gefährlichem Inhalt! Krabbelkinder kennen noch keine Gefahrenquellen aber sind eben wie gesagt durch die neue Mobilität doch ständig gefährdet.

Es ist jetzt in der Lage, verschiedene Menschen wieder zu erkennen und zu unterscheiden – nicht nur Mama und Papa sondern auch andere Personen.

vorheriger Entwicklungsmonat Siebter Babymonat     Erstes Babyjahr     Neunter Babymonat nächster Entwicklungsmonat



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>