Die heitere Entwicklung: Baby 7 Monate

Jetzt geht es mit der motorischen Entwicklung langsam zur Sache und auf die Eltern kommen anstrengende Zeiten zu. Das Baby versucht zunehmend mobiler zu werden indem es sich dreht, sich rollt, robbt oder schon kriecht. Dass jedes Kind dabei sein ganz eigenes Tempo hat ist klar und Eltern sollten sich auch nicht sofort Sorgen machen, wenn es noch nicht ganz so weit ist wie gleichaltrige Kinder. Nur Geduld, das kommt schon. Mit Druck und Vorkrabbeln erreicht man gar nichts. Das eine Baby krabbelt schneller, dafür ist das andere schneller im Reden. Das Kriechen Lernen tun sie irgendwann alle.

Baby Entwicklung 7. Monat

Der Entwicklungsstand des Kindes wird ohnehin in den Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt anschaut. Manchmal ist es sogar für die Babys einfacher zuerst mal nach hinten zu rutschen, was ja auch leichter ist, da sie sich hierbei mit den Unterarmen einfach zurückschieben, aber immerhin, die Mobilität wird zusehends besser. Übrigens können manche Babys ganz erstaunliche Kräfte mobilisieren, wenn sie etwas interessiert. Die Neugierde ist dann so gross, dass sie alles daran setzen, um den heiss ersehnten Gegenstand, der sich leider zu weit weg befindet, erreichen zu können. Auch sitzt das Kleine nun gerne auf Mamas oder Papas Schoss. Das eröffnet schliesslich ganz neue Perspektiven. Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass sich die Hüft- und Rückenmuskeln noch nicht so ganz fertig ausgebildet haben. Zum ganz freien Sitzen ist es also in der Regel noch zu früh. Allerdings ist auch das von Kind zu Kind unterschiedlich.

Seine Händchen werden auch immer geschickter beim Greifen und beim Spielen. Reime und Verse wird es lieben und gerne hören, wenn Mama oder Papa sich so mit ihm beschäftigen. Womöglich wird es jetzt das eine oder andere mal austesten, was es denn so alles darf und was nicht. Wenn es zum wiederholten Male nach dem Telefon greift, obwohl man es verboten hat, keine Sorge, noch kann sich das Baby das nicht über längere Zeit merken. Dennoch ein höfliches aber bestimmtes „Nein“ ist richtig. An der Tonlage versteht es nämlich wunderbar, wann man schimpft und wann nicht.

Bestimmt hat das Baby nun auch schon das eine oder andere Lieblingsspielzeug, ein waschbares, ungefährliches Stofftier, ein Pappbilderbuch, eine tolle Rassel? Und wehe, jemand nimmt das einfach so weg. Protest! Man merkt also deutlich, das Baby denkt immer mehr mit und versteht schon ausserordentlich viel, was herum passiert.

vorheriger Entwicklungsmonat Sechster Babymonat     Erstes Babyjahr     Achter Babymonat nächster Entwicklungsmonat



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>