Die einzigartige Entwicklung: Baby 11 Monate

Von nun an gilt es unbedingt das Erlernen der Sprache intensiv zu fördern. Das Kleinkind ist jetzt sehr lernfähig und wird ohnehin seine Sprechversuche immer mehr ausdehnen. Viele Kinder können längst ein paar zusammenhängende Silben von sich geben, eine Vorstufe zum Sprechen, Mama, Papa oder Dada zum Beispiel. Vorlesen schult das Sprachverständnis und macht Spass. Manchmal ist es schon in der Lage nein zu sagen oder andere wichtige Wörter wie Nuggi beim “Namen” zu nennen.

Babyentwicklung

Baby Entwicklung 11. Monat

Also: her mit den Reimen und Kinderliedern, alle Kleinen (und Grossen) mögen das und profitieren davon in jeglicher Beziehung. Zuwendung ist schliesslich auch wichtig. Auch Bilderbücher stehen ganz oben auf der Hitliste. Am besten mit wenig Text und vielen grossen, schönen, bunten Abbildungen. Auch Nachahmspiele sind lustig und helfen dem Kind bei seiner Entwicklung. Babys sind glücklich, wenn man sich mit ihnen beschäftigt und auch auf sie eingeht.

Der nächste Schritt nach dem Sich-Hochziehen ist nun erreicht, das heisst das Krabbelkind wird versuchen, stehend ein paar Schritte zu laufen, beispielsweise am Schrank entlang oder zusammen mit Mama. Die Mobilität nimmt also weiter zu! Aber keine Panik, falls Ihr Kind bis dato dazu noch keine Anstalten macht. Nicht jedes Kind ist gleich schnell, meistens ist dies kein Anlass zur Sorge.

Die zunehmende Selbstständigkeit zeigt sich oft auch beim Essen: mithelfen ist angesagt. Kleine Stückchen kann es schon selber in die Hand nehmen und dass das nicht ganz ohne Schmiererei abläuft, liegt wohl auf der Hand. Auch das gehört zum Essen lernen dazu. Mittlerweile kann es auch gut an den Familienessen teilnehmen, gemeinsam am Tisch zu sitzen macht natürlich viel mehr Freunde und zudem sind gemeinsame Mahlzeiten auch noch lange Zeit später ein schönes Ritual. Allerdings wird es auch beim Essen seine eigene Vorstellung davon haben was gut schmeckt und was nicht. Zwingen bringt hier gar nichts, es hilft nur Geduld und die Speisen immer mal wieder anzubieten, eventuell in variierter Form. Es gibt aber Lebensmittel, welche nicht im ersten Jahr auf dem Speiseplan stehen sollten.

Übrigens sollten Eltern nun damit anfangen, deutliche Grenzen zu setzen bei Dingen, die gefährlich sind oder die man einfach nicht haben will. Wer nun nicht damit anfängt, wird später womöglich Machtkämpfe ausstehen müssen. Jetzt ist es nämlich soweit, dass es seinen eigenen Willen hat und selbstverständlich auch seinen ganz eigenen Kopf. Wenige, klare Regeln sollte es immer geben und diese müssen dann auch konsequent eingehalten werden.

Das Kleinkind kann sich zwar prima alleine beschäftigen, liebend gern natürlich mit Mama oder Papa, dennoch werden so langsam auch andere Kinder als Spielkameraden durchaus interessant. Wobei diese dann meistens nicht wirklich miteinander spielen, aber sich zumindest für das andere, ihnen ähnliche „Wesen“ zu interessieren beginnen. Also warum nicht öfter mal mit einer Nachbarin abmachen, welche ein Kind im selben Alter hat oder sich nach einer Krabbelgruppe umsehen.

vorheriger Entwicklungsmonat Zehnter Babymonat     Erstes Babyjahr     Zwölfter Babymonat nächster Entwicklungsmonat



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>