Die Kopfhaltung

Die Nacken-Muskulatur braucht ein halbes Jahr bis diese entwickelt ist

Im Bauch der Mutter kennt das ungeborene Kind keine Schwerkraft. Es kann Purzelbäume schlagen und strampelt es mit Armen und Beinen kann es sich fortbewegen. Gegen Ende der Schwangerschaft wird der Platz jedoch immer enger und schränkt die Bewegungsfreiheit des Fötus immer mehr ein. Mit der Geburt geht die Bewegungsmöglichkeit dann vorerst ganz verloren. Die Schwerkraft stellt die erste grosse Herausforderung in der motorischen Entwicklung eines Kindes dar. Ein Neugeborenes kann seinen Kopf noch nicht allein anheben, noch kann es ihn in der selbst Aufrecht halten.

In Bauch-, oder Rückenlage hält es den Kopf seitlich. Es braucht gewöhnlich sechs Monate bis die Nackenmuskulatur soweit aufgebaut ist, dass der Säugling die Kopfhaltung in allen Positionen beherrscht. Als erste versucht das Neugeboren den Kopf in Bauchlage an zu heben. Im Alter von drei Monaten kann es den Kopf beim Herumtragen oder beim gestützten Sitzen aufrecht halten. Es vermag ihn auch nach rechts und links zu drehen. In Rückenlage dauert es noch weitere zwei bis drei Monate, bis es dem Säugling gelingt den Kopf vom Boden ab zu heben.




Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>