Babywiege/ Stubenwagen

Eine Babywiege für die ersten paar Monate hat den klaren Vorteil, dass das Baby hierin etwas enger und kuscheliger liegt als in einem grossen Bett und sich hier vermutlich weniger verloren fühlt. Zudem – wie der Name schon sagt, lässt sie sich sanft hin- und her wiegen, eine Sache, die eigentlich allen Babys gefällt und diese in kurzer Zeit friedlich einschlummern lässt.

Liegen und geschaukelt werden

Schaukeln in der Babywiege

Entweder hat sie unten Schaukelkufen oder der obere Teil, in dem das Baby liegt, lässt sich separat schaukeln. Eine Babywiege sieht auch einfach schön aus und das Baby wird sich zudem in dem etwas engeren Raum schön geborgen fühlen.

Wiegen werden oftmals auch weitervererbt, was sich ja auch anbietet in Anbetracht dessen, dass das Baby meistens maximal 1/2 Jahr hineinpasst.

Wer das Besondere sucht, wählt eine Babywiege aus unbehandeltem Massivholz, schön anzusehen und von dauerhafter Wertigkeit. Es gibt übrigens genügend Werkstätten im Internet, die eine Babywiege nach Wunsch und individuell nach Mass anfertigen können. Wichtig ist natürlich, dass das Modell schön stabil ist und auch beim Schwingen nicht aus dem Gleichgewicht gerät.

Stubenwagen für einen ruhigen Schlaf

Ebenfalls eine wunderschöne Alternative für Babys Schlaf in den ersten Monaten ist ein Stubenwagen. Oftmals bekommt man den auch aus der Verwandtschaft oder dem Freundeskreis vererbt, hier gibt es wunderschöne Modelle, die (hoffentlich) für einen geruhsamen Babyschlaf sorgen.


Der Vorteil ist genau wie bei der Wiege die Enge im Stubenwagen: das Baby liegt darin längst nicht so „verloren“ wie ein einem etwas grösseren Bettchen. Viele Stubenwagen haben unten Rollen, damit man sie bei Bedarf vom einen in den andren Raum rollen kann. Alternativ gibt es für manche Modelle als Add-on Schaukelkufen, mit denen man Baby sanft in den Schlaf wiegen kann. Der Korb selber besteht meistens aus Weide – wer ihn neu kauft, sollte darauf achten, dass diese möglichst unbehandelt ist.

Zum Stubenwagen gibt es als Extra die gleiche Bettausstattung wie bei einer Wiege: Himmel, Nestchen etc. Achtung: zu viel davon sollte jedoch nicht ins Bettchen, da es das Baby beim Amten behindern und zum Atemstillstand führen könnte.



Facebook Kommentare

Kommentar verfassen

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>