Magazin:


Mädchennamen mit Buchstabe B

Finden Sie in der Datenbank die Übersicht der Knabennamen, welche mit dem Buchstaben "B" beginnen.

Finden Sie den passenden Jungennamen - einen Männernamen mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben sowie die Bedeutung.

Weibliche Vornamen mit B - Mädchen bzw. Frauennamen

 
12345
 
Vorname:Gruppe:Angaben zur Herkunft:
BabetteBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BabsiBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BabyBabykein eigentlicher Name; taucht in US-Vornamen-Statistiken auf, weil gelegentlich verwendet für Geburtsurkunden in Fällen, wo der Name noch nicht entschieden ist
BaileeBaileyGebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vornamen
der Familienname kann zurückgehen auf ein Berufsbezeichnung 'baili' (Amtmann, Gerichtsdiener)
die Berufsbezeichnung selbst hat lateinische Wurzeln
BaileyBaileyGebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vornamen
der Familienname kann zurückgehen auf ein Berufsbezeichnung 'baili' (Amtmann, Gerichtsdiener)
die Berufsbezeichnung selbst hat lateinische Wurzeln
BalbinaBalbina
BalthildBalthildaltenglischer zweigliedriger Name
bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
BalthildeBalthildaltenglischer zweigliedriger Name
bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
BanuBanu
BaoBao
BarbaraBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BarbraBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BartholomäaBartolomea Information zur männlichen Form Bartholomäus:
in der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
BartolomeaBartolomea Information zur männlichen Form Bartholomäus:
in der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
BasiaBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BasiliaBasilia Information zur männlichen Form Basil:
bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
BasilisaBasilia Information zur männlichen Form Basil:
bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
BatariBatari
BathiaBithiahin der Bibel trägt die Tochter eines Pharaos diesen Namen
BathildeBalthildaltenglischer zweigliedriger Name
bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
BathsebaBathsebain der Bibel heiratet Bathseba König David
BathshebaBathsebain der Bibel heiratet Bathseba König David
BatiaBithiahin der Bibel trägt die Tochter eines Pharaos diesen Namen
BatildaBalthildaltenglischer zweigliedriger Name
bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
BatildeBalthildaltenglischer zweigliedriger Name
bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
BatsebaBathsebain der Bibel heiratet Bathseba König David
BatulBatul
BatyaBithiahin der Bibel trägt die Tochter eines Pharaos diesen Namen
BatyahBithiahin der Bibel trägt die Tochter eines Pharaos diesen Namen
BayleeBaileyGebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vornamen
der Familienname kann zurückgehen auf ein Berufsbezeichnung 'baili' (Amtmann, Gerichtsdiener)
die Berufsbezeichnung selbst hat lateinische Wurzeln
BárbaraBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BärbelBarbaravon einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt
verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
BéatriceBeatrixursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger'
später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
BénédicteBenedikta Information zur männlichen Form Benedikt:
bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete
bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
BénigneBenignovom lateinischen Namen 'Benignus'
bekannt durch den hl. Benignus, Schüler und Nachfolger des hl. Patrick in Irland (5. Jh.)
BéréniceBerenike'Berenike' geht zurück auf eine mazedonische Variante von 'Pherenike', hat also denselben Ursprung wie 'Veronika'
bekannt durch Berenike, einer jüdischen Prinzessin, der Geliebten des Titus (1. Jh.)
BóthildrBodilalter nordischer zweigliedriger Name
BüsraBushra
BeaBeatrixursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger'
später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
BeataBeate Information zur männlichen Form Beat:
der Legende nach Name des ersten Glaubensbotens in der Schweiz
BeateBeate Information zur männlichen Form Beat:
der Legende nach Name des ersten Glaubensbotens in der Schweiz
BeatriceBeatrixursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger'
später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
BeatrixBeatrixursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger'
später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
BeatrizBeatrixursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger'
später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
BeckyRebekkaBedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von hebräisch 'ribqah' (in etwa 'festbinden')
in der Bibel ist Rebekka die Frau Isaaks und die Mutter von Esau und Jakob
BegoñaBegoñavon 'Santa María de Begoña', dem Namen eines Kloster auf einem Berg nahe Bilbao in Spanien
BelanaBelanaeiner der Namen einer alten keltischen Mutter-Gottheit, verbunden mit einem Fest am 1. Mai
BelannaBelannavielleicht eine Bildung aus einem Namen, der mit 'Bel-' beginnt, wie etwa 'Bella', und 'Anna' als zweitem Namen
BelénBelén
BelinayBelinay

Zur Übersicht aller weiblichen Namen »

Facebook Fanpage

Top Trends 365 Tage:


Jungennamen
1. Jonas
2. Michael
3. Moritz
4. Noe
5. Niklas
6. Marko
7. Nino

Mädchennamen
1. Simona
2. Michelle
3. Viola
4. Astrid
5. Felicia
6. Malena
7. Annina